Lysikratesmonument im Athen-Lexikon

Auf dem gleichnamigen Platz in der Plaka steht das zehn Meter hohe Monument des Choregen Lysikrates. Es wurde nach einem Sieg beim jährlichen Chorwettbewerb im Dionysostheater 334 v. Chr. errichtet. In der ursprünglichen Bedeutung „Chorführer“ war der Choregos ein wichtiger Sponsor des Chorgesangs, der in Athen auch kultische Bedeutung hatte. Der Gewinn dieses Wettbewerbs war daher mit beträchtlichem Prestige verbunden und entlang der Tripodenstraße standen in der Antike zahlreiche derartige Monumente. Sehr interessant sind die Reliefs auf dem Sockel, die die Verwandlung von Seeräubern in Delfine durch Dionysos zeigen. Ursprünglich stand auf dem Dach des Monuments noch der bronzene Dreifuß, der der Siegespreis war.


Hauptseite | Impressum